Wo wird operiert?

Ambulante und tagesklinische Operationen im Medicent in Baden bei Wien

Das Ärztezentrums Medicent in Baden verfügt über einen modern ausgestatteten Standard-Operationsraum für Vollnarkose mit zertifizierter Sterilisation und Aufwachraum mit Herz-Kreislaufüberwachung. Hier können Nasenoperationen und andere Operationen bei gesunden KlientInnen qualitativ hochwertig wie in einer Tagesklinik angeboten werden.

Unser Team aus diplomierten Krankenschwestern und erfahrenen Anästhesie-Fachärzten betreut Sie individuell in einer privaten und entspannten Atmosphäre. Nach einigen Stunden können Sie wieder in Ihre gewohnte häusliche Umgebung entlassen werden. KlientInnen, die entfernter wohnen, mieten sich mit einer Begleitperson eine Nacht in einem nahe gelegenen Hotel ein. Dr. Pavelka ist immer für Sie da und per Mobiltelefon jederzeit erreichbar.

Näheres siehe unter: Medicent Baden


Tagesklinische Operationen im PKLP Ästhetik Zentrum in Klagenfurt

Seit 2. Jänner 2012 operiert Dr. Robert Pavelka auch in Klagenfurt in dem auf Schönheitschirurgie spezialisierten PKLP Ästhetik Zentrum Dr. Lisborg und Partner.

Damit steht den Kärntner KundInnen zusätzlich zur Expertise von Dr. Lisborg und seinem Team in der Gesichts-Verschönerung und Verjüngung, Roboter-Haartransplantationen und Bodycontouring auch die Erfahrung von Dr. Robert Pavelka in Nasenkorrekturen für Schönheit und Atmung und in Ohrmuschelkorrekturen wie Anlegen abstehender Ohren mit minimal-invasiven Techniken zur Verfügung.

Die Vor- und Nachuntersuchungen, Verbandswechsel, Nahtentfernungen werden auch von Dr. R. Pavelka in Klagenfurt persönlich vorgenommen. In Zeiten der Abwesenheit steht Ihnen Dr. Lisborg und sein Team zur Verfügung. 

Auch die Bild-Simulation, wie Sie nach der Nasenoperation aussehen wollen, wird dort eingesetzt.

Er ist meist wöchentlich, montags und/oder dienstags in Klagenfurt im PKLP Ästhetik Zentrum.

Terminvereinbarung unter: +43 463 500651

Mehr unter: www.pklp.at

Feldkirchnerstraße 217, 9020 Klagenfurt am Wörthersee


Stationäre Operationen in einer Privatklinik in Wien

privatklinik rudolfinerhausWenn Sie nach der Operation eine stationäre Überwachung in einem Krankenhaus benötigen oder bevorzugen, wird die Operation gerne in einer Privatklinik in Wien gemacht.

Ich operiere in der Privatklinik Rudolfinerhaus im 19. Bezirk und im Evangelischen Krankenhaus im 18. Bezirk. Auf Wunsch sind auch andere Privatkliniken möglich.

Kostenübernahme:

Wenn eine stationäre Sonderklasseversicherung für Wiener Spitäler besteht, übernimmt diese in der Regel bei medizinisch indizierten Eingriffen, also z.B. bei funktionellen oder rekonstruktiven Nasenkorrekturen, die Kosten des Krankenhauses und die Arzthonorare bis auf allfällige Selbstbehalte und verrechnet direkt mit den Privatkrankenhäusern. Im Zweifelsfall ist es ratsam, sich vorher die Kostenübernahme bestätigen zu lassen. Wir schreiben Ihnen gerne ein entsprechendes Ansuchen.

Wenn Sie nur eine ASVG Pflichtversicherung (GKK, BVA, SVA, etc.) haben, übernimmt diese bei medizinisch indizierten Operationen auch einen Teil der stationären Kosten. Sie müssen aber eine Aufzahlung leisten, die je nach Krankenkasse und Privatklinik unterschiedlich ist. Am wenigsten ist bei BVA-Versicherten aufzuzahlen. Wir können Sie da auch beraten und einen Kostenvoranschlag einholen. Dazu kommt das Operationshonorar, das Sie direkt mit mir vereinbaren.

Reine Schönheitsoperationen sind selbst zu tragen, d.h. weder die Pflichtversicherung noch die Sonderklasseversicherung zahlt in der Regel etwas. Sie können auch keinen Krankenstand beanspruchen, sondern müssen sich im Urlaub operieren lassen. Auch hier wird eine Kostenschätzung abgegeben."

Näheres siehe unter: Wiener Privatkliniken

Privatklinik-Rudolfinerhaus - www.rudolfinerhaus.at
Evangelisches Krankenhaus - www.ekhwien.at